17.05.2017 - DOSB | Presse

Eurosport verspricht täglich 50 Stunden Olympia live im Free-TV

Der TV-Sender Eurosport will von den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang täglich 50 Stunden live auf drei frei empfangbaren Kanälen übertragen. Das gab der Sender an diesem Dienstag in München bekannt.

Insgesamt werden vier Sender eingesetzt. Eurosport gehört zum Unternehmen Discovery, das die TV-Rechte für die nächsten vier Spiele erworben hat und damit bis einschließlich 2024 ARD und ZDF ablösen wird.

Im Mittelpunkt der Free-TV-Übertragungen wird Eurosport1 rund um die Uhr berichten. Die Wettkämpfe finden in PyeongChang nachts und vormittags, zum Teil auch am frühen Nachmittag Mitteleuropäischer Zeit statt. Danach wird Eurosport über die Highlights berichten und damit, wie es heißt, während der Winterspiele auch zur Primetime in Deutschland senden.

Während der Spiele wird auch TLC, dessen eigentliche Kernzielgruppe nach eigener Darstellung „Frauen zwischen 20 und 49 Jahren“ sind, zum Sportsender. TLC soll ebenfalls von nachts bis zum frühen Nachmittag frei empfangbar live übertragen, sich dabei aber vor allem auf frauen-affineren Sport wie Eiskunstlauf konzentrieren. Zudem werde es bei TLC immer wieder auf zeit-versetzten Sport geben, kündigte Eurosport an. Der Sender DMAX schließlich, erster Free-TV-Kanal von Discovery Networks weltweit, werde vormittags und mittags eher männer-affine Diszi-plinen wie Bob und Rennrodeln übertragen.

Ebenfalls von nachts bis nachmittags wird Eurosport2 live senden, allerdings nur im Pay-TV ermpfangbar. Dennoch bedeuteten täglich 50 Stunden Olympia live im Free-TV mehr als je zu-vor. An allen Wettkampfstätten wird Eurosport seine Studios errichten, hieß es. Als Experten wurden die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma und Turn-Olympia-sieger Fabian Hambüchen verpflichtet.




EM - Deutsche Ruderer holen zweimal Gold und einmal Bronze

30.05.2017 - DRV | Presse
Bei den Ruder-Europameisterschaften in Racice (Tschechien) am vergangenen Wochenende gewann die deutsche Nationalmannschaft zwei Gold- und eine Bronzemedaille. Sowohl der Deutschland-Achter als auch der Frauen-Doppelvierer ruderten zum EM-Titel. Die Bronzemedaille holte sich Annekatrin Thiele im Frauen-Einer.

Lesen


Deutsche Sporthilfe ist fünfzig

29.05.2017 - DSH | Presse
Rekord-Förderetat von 14,5 Mio. Euro im Jubiläumsjahr – Vesper gratuliert für DOSB – Drechsler, Hannawald, Keller und Matthäus in „Hall of Fame des deutschen Sports“

Lesen


Elf Medaillen für DRV-Flotte bei Junioren-EM in Krefeld

22.05.2017 - DRV | Presse
Insgesamt elf Medaillen konnten die dreizehn Boote des Deutschen Ruderverbandes aus dem Elfrather See in Krefeld am Wochenende fischen. Darunter waren fünf goldene, vier silberne und zwei bronzene Medaillen. Bei besten Wetterbedingungen fanden die Wettkämpfe der Junioren-EM einen würdigen Abschluss vor insgesamt über 10.000 Zuschauern.

Lesen


Hallesche Werfertage: Weltmeister trifft auf Olympiasieger

17.05.2017 - Hallesche Werfertage
Im Hammerwurf der Männer am kommenden Wochenende bei den HALPLUS-Werfertagen heisst es dieses Mal: Weltmeister gegen Olympiasieger. Pawel Fajdek, der amtierende Weltmeister von 2015 trifft am Sonnabend Nachmittag auf den amtierenden Olympiasieger Dilshod Nazarow.

Lesen


Kanu-Slalom: Spremberg als Sprungbrett zur deutschen Meisterschaft

16.05.2017 - BSV Halle | Presse
Am 13. Mai 2017 war ein straffes Programm am Spremberger Wehr für alle 41 angereisten Böllberger Kanuslalom - Athleten angesagt, die sich mit den Ostdeutschen Meisterschaften für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften qualifizieren mussten. Von den Sportlern der Leistungsklasse über die Jugend und Junioren bis zu den Schülern gelang dieses Kunststück fast allem. Manchen sogar in zwei Bootsklassen und auch in der neuen Disziplin C2-Mix.

Lesen


Hallesche Werfertage: "Bonsai" kommt nach Halle

16.05.2017 - Hallesche Werfertage | Presse
Im Rahmen HALPLUS-Werfertage finden schon seit langem auch Wettkämpfe der Behinderten statt. In diesem Jahr haben wir mit Niko „Bonsai“ Kappel einen Starter, der im letzten Jahr in Rio die Goldmedaille im Kugelstoßen bei den Paralympics gewann.

Lesen


Hallesche Werfertage: Silber gegen Bronze

12.05.2017 - Hallesche Werfertage | Presse
Das Diskuswerfen der Frauen allein verspricht schon einen spannenden Wettkampf. aber auch die Männerkonkurrenz wird dem in nichts nachstehen. Allein fünf der acht Finalisten der Olympischen Spiele 2016 starten in Halle. Der Weltmeister von 2015 und Silbermedaillengewinner von Rio 2016 Piotr Malachowski, der immer wieder gern nach Halle kommt, und der Wattenscheider Daniel Jasinski, der in Rio Bronze gewann, führen das ungemein starke Feld an.

Lesen


Hallesche Werfertage: Die amtierenden Weltmeisterin kommt nach Halle

12.05.2017 - Hallesche Werfertage
Speerwerferinnen in diesem Wettkampf ein sehr starkes Bild ab. Christina Obergföll als Vierte, Christin Hussong mit Platz Sechs und Linda Stahl noch als Zehnte rundeten das sehr erfolgreiche Abschneiden 2015 ab.

Lesen


Leistungssportreform: Die PotAS-Kommission nimmt ihre Arbeit auf

11.05.2017 - DOSB | PRESSE
Bundesinnenminister Thomas de Maizière, DOSB-Präsident Alfons Hörmann sowie der Vorsitzende der Sportministerkonferenz Klaus Bouillon haben an diesem Montag in Berlin die fünfköpfige sogenannten PotAS-Kommission vorgestellt. Die Einrichtung der PotAS-Kommission ist ein weiterer bedeutender Schritt in der Umsetzung der Leistungssportreform, die im Dezember 2016 bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) beschlossen worden war.

Lesen


Schwimmen: Ruben Goebel wird neuer DSV-Leistungssportdirektor

11.05.2017 - DOSB | Presse
Ruben Goebel übernimmt von September 2017 an die vakante Position des Leistungssportdirektors beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV). Der 40-Jährige aus Groß-krotzenburg habe sich zum Ziel gesetzt, „mit allen Kräften die führende Stellung des DSV in der Weltspitze zu etablieren oder wiederherzustellen“, heißt es in einer Meldung des Verbandes.

Lesen


Kanu-Slalom: Qualifikation geschafft. Vier BSV – Boote für Deutschland.

10.05.2017 - BSV Halle | Presse
Nach extrem spannenden vier Wettkampftagen in Markleeberg und Augsburg haben Lisa Fritsche, Stella Mehlhorn und Eric Borrmann die DKV Qualifikation zur Nationalmannschaft 2017 / 2018 in Augsburg erfolgreich abgeschlossen. Zusammen mit Kai Müller und Kevin Müller im C2 stellt der BSV Halle für diese Saison vier Boote für die das deutsche Team Kanuslalom.

Lesen


„Die Spitze im Blick“: Symposium zum Nachwuchsleistungssport eröffnet

10.05.2017 - DOSB | Presse
Die gemeinsame Veranstaltung von IAT und DOSB in Leipzig nimmt Kernfragen der Entwicklung des Nachwuchsleistungssports in Deutschland ins Visier.

Lesen


Werfertage: Olympiasiegerin Anita Wlodarczyk wirft in Halle

09.05.2017 - Hallesche Werfertage | Presse
Mit der Polin Anita Wlodarczyk kommt die Hammerwerferin nach Halle, die in dieser Disziplin aktuell den Ton angibt.

Lesen


Werfertage: Weitere starke Meldungen für das Diskuswerfen der Frauen

08.05.2017 - HLF | Presse
Zwei Wochen vor dem Start der HALPLUS - Werfertage zeichnet sich im Diskuswurf der Frauen ein hochinteressantes und starkes Starterfeld ab, dass mit Sicherheit einen spannenden Wettkampf liefern wird.

Lesen


Werfertage: Der erste Olympiasieger hat für Halle gemeldet

06.05.2017 - HLF | Presse
Dilshod Nazarov ist seit Jahren ein gern gesehener Gast bei den HALPLUS -Werfertagen. 2017 besucht er Halle zum fünften Mal in Folge.

Lesen


Die neue Kampagne des SC Magdeburg e.V.: „Projekt Tokio“

05.05.2017 - SC Magdeburg | Presse
Der SC Magdeburg e.V. startet seine neue Marketingkampagne „Projekt Tokio“.

Lesen


„Team Pyeongchang Sachsen-Anhalt“ wurde berufen

04.05.2017 - OSP
Sportminister Holger Stahlknecht hat am 3. Mai in Magdeburg gemeinsam mit dem Präsidenten des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt, Andreas Silbersack, und dem Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, acht Athletinnen und Athleten in das „Team Pyeongchang Sachsen-Anhalt“ berufen.

Lesen


Hörmann: „Es darf keine Kompromisse im Anti-Doping-Kampf geben“

04.05.2017 - DOSB | Presse
Anhörung im Sportausschuss zu Konsequenzen aus dem McLaren-Report: Autor McLaren zeigt sich enttäuscht über Reaktionen auf seinen Bericht

Lesen


Bundespräsident Steinmeier ist Schirmherr der Sporthilfe

04.05.2017 - Deutsche Sporthilfe
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mit Schreiben vom 25. April 2017 mitgeteilt, dass er die Schirmherrschaft über die Stiftung Deutsche Sporthilfe übernehmen wird.

Lesen

Gefördert von: